BETRIEBSSPIEGEL

 Betriebsspiegel

Die Saatzucht Steinach - ein kurzer Überblick

Das beginnende 20. Jahrhundert läutete die Ära der Gräserzüchtung ein. In Steinach war man mit dabei. Als logische Konsequenz der Anfangserfolge wurde 1920 die SAATZUCHT STEINACH gegründet. In Steinach begann 1919 die Deutsche Grünlandbewegung, die innerhalb kürzester Zeit alle deutschen Gaue erfasste. Mehr Milch und Fleisch vom Grünland hieß die Devise. Ihr fühlen wir uns seit mehr als 90 Jahren verpflichtet. In der Folgezeit wurde die Züchtung ausgedehnt auf Rasengräser, klein- und großkörnige Leguminosen, Zwischenfrüchte und Roggen. Heute bearbeiten wir in verschiedenen Zuchtprogrammen 27 botanische Arten von denen wir Saatgut von über 100 Sorten produzieren und weltweit vertreiben.

Seit 1988 im Besitz der Familie Kronseder, entwickelte sich die Saatzucht zu einem vielschichtigen Unternehmen mit der Kernkompetenz Pflanzenzüchtung und Saatguterzeugung. Basis unseres Erfolges ist die Züchtung in den Betrieben Steinach (Bayern) und Bornhof (Mecklenburg), ergänzt durch den Betrieb Ballin (Mecklenburg). Abgerundet werden unsere betrieblich geschlossenen Stoffkreisläufe durch Marktfruchtproduktion, Veredelungswirtschaft, Forstwirtschaft und Biogasanlagen.