PRODUKTE → GETREIDE → GRÜNSCHNITTROGGEN
(Secale cereale)


Kurzbeschreibung:
Als Grünschnittroggen werden Winterroggensorten bezeichnet, die sich besonders für den Winterzwischenfruchtanbau eignen und verstärkt als Substrat zur Produktion von Biogas genutzt wird. Wichtige Zuchtziele beim Grünroggen sind ein zeitig im Frühjahr einsetzender Wachstumsbeginn und der rasche Aufbau hoher Trockenmasseerträge. Dazu verfügt Grünroggen über eine starke Bestockung, ein üppiges vegetatives Wachstum und eine große Wuchslänge. Allerdings sind die Standfestigkeit und der Kornertrag bei Grünroggen geringer.

Ausführliche Informationen und Wissenswertes rund um die Nutzung von Futterroggen als Grünmasse oder Silage finden sie auf unserer neuen Website: www.gruenschnittroggen.de // www.gruenroggen.de


BORFURO
Ein sehr anpassungsfähiger und ertragssicherer Futterroggen, der durch langjährige Selektion unter Trockenstress und starker Cercosporellaverseuchung auf grundwasserfernen Sandstandorten gezüchtet wurde. Das gut strukturierte, energie- und eiweißreiche Futter eignet sich hervorragend zum sehr frühen Übergang von der Winterfütterungsperiode zur Frischfutterversorgung. Auch für Silage- und Trockengrüngewinnung bestens geeignet und erprobt.

SPEEDOGREEN NEU
In den Merkmalen Trockenmasseertrag, Rohproteinertrag und Bodendeckung vor Winter und nach Vegetationsbeginn erhielt die neue Sorte durchwegs gute Einstufungen. Speedogreen ist ebenfalls wie Turbogreen eine spätsaatverträgliche und früh räumende Sorte, die bezüglich Boden und Klima anspruchslos ist. Speedogreen kombiniert einen sehr guten Trockenmasseertrag (BSA-Note 5) mit einer geringen Lagerneigung (BSA-Note 5).

TURBOGREEN
Mit Turbogreen gelang eine neue Grünschnittroggensorte, die im Merkmal Massenbildung im Anfang die höchste Note im bestehenden Grünschnittroggensortiment erreichte. Das kräftige Wachstum zu Beginn und die damit verbundene geschlossene Bodendeckung im Herbst/Winter reduzieren die Sickerwassermenge, binden den Nährstoff-Überschuss aus der Vorfrucht und sorgen für eine natürliche Unkrautunterdrückung. Turbogreen ist eine spätsaatverträgliche und früh räumende, an Boden und Klima anspruchslose Winterzwischenfrucht und zeigt seine Stärken je später und ungünstiger Aussaatzeitpunkt und -bedingungen sind. Dies ermöglicht eine maximale Ausschöpfung des Ertragspotentials von Silo- bzw. Biogasmais mit der am Standort spät möglichsten Reifegruppe für Körner-, Silo- oder Feuchtmais. Des Weiteren wird ein Maximierung des Energie- bzw. Methanertrages pro Hektar und Jahr durch den zusätzlichen Anbau von frühreifem Grünschnittroggen in der Fruchtfolge vor oder nach Mais bzw. der Nutzung als Roggen-GPS mit Nachfrucht Zweitmais oder Hirse/Sudangras erreicht.


Qualitätseinstufung
Nach Beschreibender Sortenliste des Bundessortenamtes und anderer Versuchsansteller.

Massenbildung im Anfang Neigung zu Lager TM- Ertrag Rohproteingehalt
BORFURO (P)4 4 5 5
SPEEDOGREEN (P)7 5 5 5
TURBOGREEN (P)7 5 5
9 = sehr stark, sehr hoch, sehr spät; 1 = sehr gering, sehr niedrig, sehr früh; P = Populationssorte