PRODUKTE → RASENGRÄSER → SCHAFSCHWINGEL
(Festuca trachyphylla)



Kurzbeschreibung
Schafschwingel ist ein ausdauerndes Horstgras, die Triebe sind dicht im Horst gedrängt. Das Gras gedeiht wegen des tiefgehenden Wurzelsystems gut auf nährstoffarmen und trockenen Standorten. Die härtliche Form des Schafschwingels kommt in Rasen- und Trockenrasenanlagen, bei der Befestigung von Böschungen und ähnlichem zum Einsatz.

BORNITO
Bewährte Standardsorte in der ingenieurbiologischen Sicherungsbauweise und in der Anlage von Trockenrasen. Dafür sorgt das bis zu 2,5 m tiefe Wurzelsystem. Selbst bei geringstem Nährstoff- und Wasserangebot bleibt die Narbe gesund, dicht und dauerhaft. Darüber hinaus ist die Sorte schnittextensiv und somit kostensparend.

BORVINA
Eine robuste Sorte für die freie Landschaft, im Straßenbegleitgrün und zur ingenieurbiologischen Verbauung von Rohböden geeignet.

GIBSON
Bei Gibson ist der Deckungsgrad und Unkrautfreiheit beim Landschaftsrasen besonders ausgeprägt (Note 8). Zusätzlich wartet Gibson mit einem mittleren bis hohen Vegetations- und Winteraspekt auf

TANAMI
Tanami ist eine neue Schafschwingelsorte für alle extensiv genutzten Flächen der freien Landschaft. Tanami überzeugt mit hohem Deckungsgrad und hoher Narbendichte auch in anspruchsvollen Lagen. Mit ihrem attraktiven mittelgrünen Aspekt sowie ihrer geringen Wuchshöhe bereichert Tanami belastbare Landschaftsrasenmischungen im privaten und öffentlichen Grün.


Sorteneinstufung
In den Regel-Saatgutmischungen (RSM) der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V.

Gebrauchsrasen Landschaftsrasen
BORNITO - 7
BORVINA - 6
GIBSON 6 7
TANAMI -   7  
9 = sehr gut geeignet; 4 = bedingt geeignet bis geeignet